Antibiotika: Heilpflanzen als Alternative?

Der Einsatz von Antibiotika wird häufig der Behandlung mit Heilpflanzen vorgezogen. Gerade bei beginnendem Husten oder Halsschmerzen sind Heilpflanzen wirksame alternativen.

Wie wirken Antibiotika?

Ein Antibiotikum tötet entweder Bakterien ab, oder hemmt ihr Wachstum. Alle Bakterien im Körper sind davon betroffen! Im Darm leben Milliarden von Bakterien, die wichtig für Verdauung und viele Funktionen im Körper sind. Auch die des Immunsystems. Sie wollen Ihr Immunsystem nicht zerstören?

Eine Alternative zu Antibiotika

Antibiotika werden bei fast allen bakteriellen Infektionen und Entzündungen eingesetzt. Bei einer viralen Infektion, nützen die Antibiotika nur begrenzt, da sie ihren Einfluss bloss auf Bakterien ausüben.

Je länger eine Infektion andauert, desto schwieriger ist es, diese loszuwerden. Deshalb ist es wichtig, früh mit einer Behandlung zu beginnen. Welches sind folglich die Alternativen zu Antibiotika?

Dafür gibt es leider keine einfache Antwort, da dies von Patient, Erkrankung und weiteren Faktoren abhängig ist. Gerne berate ich Sie persönlich in der Apotheke.

Diese Pflanzen haben sich bei Verschleimungen der Atemwege wie zur Steigerung der Immunabwehr bewährt und sind stark antibiotisch:

  • Pelargonium – Pelargonium sidoides:
    Die afrikanische Geranie wurde bereits erfolgreich bei Tuberkulose eingesetzt. Sie tötet Bakterien ab, verhindert die Ausbreitung von Viren, stimuliert das Immunsystem und löst zähen Schleim.
  • Grosse Kapuzinerkresse – Tropaeolum majus:
    Bewährte Heilung bei diversen Infektionen, sie tötet Bakterien ab, hemmt das Wachstum von Viren und Pilzen und wirkt reiz-lindernd auf Haut und Schleimhäute.
  • Thymian – Thymus vulgaris:
    Ein starkes, natürliches Antibiotikum, das zudem Entzündungen hemmt, Krämpfe löst und Hustenreiz stillt .
  • Propolis
    Ein sehr stark antibiotischer Stoff, der von Bienen aus Pappelknospen hergestellt wird um ihren Bau keimfrei zu halten.

Ich motiviere Sie dazu bei Erkältungen und ähnlichen Symptomen schnell zu handeln und nicht zu warten bis eine Antibiotikabehandlung unumgänglich scheint. Insbesondere wenn Sie anfällig für Angina , Bronchitis und Stirn-, Kieferhöhleninfektionen sind.

Ich freue mich auf Kommentare und beantworte gerne Ihre Fragen!

Über Marco Schmäh

Hallo ich bin Marco Schmäh, Drogist und von Natur wie Medizin fasziniert. Deshalb schreibe ich diesen Blog.

27. Februar 2012 von Marco Schmäh
Kategorien: Gesundheit & Medizin | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert